Geschichte

Seit 1994 unterstützt CEMVA die Entwicklung des Stadtteils Villa Armonía im Norden von Sucre. Ziel von CEMVA ist es in Zusammenarbeit mit der bolivianischen Schulbehörde die Bildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu fördern. Ein weiteres Anliegen ist die Gesundheitsvorsorge für die Bevölkerung und die Milderung sozialer Missstände in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, dem Gesundheitsamt und weiteren privaten und öffentlichen Institutionen.

Frau Karen Hochmann, die vor 50 Jahren als Entwicklungshelferin nach Bolivien kam und später Spendengelder für Waisenhäuser in Sucre verwaltete, zog 1993 nach Villa Armonia und gründete dort 1994 in einem gemieteten Raum einen Kindergarten. Zur gleichen Zeit startete der Schulbau und damit das Projekt CEMVA.

Im August 1998 wurde der rechtsgültige bolivianischen Verein CEMVA ins Leben gerufen, der die Entwicklungsarbeit wirkungsvoller vertreten kann. Seitdem helfen jährlich deutsche Zivildienstleistende und Freiwillige im Projekt mit. Von Anfang an war die Zusammenarbeit sowohl mit bolivianischen Behörden als auch mit deutschen Vereinen notwendig, da die Realisierung eines so schnell wachsenden Projektes Mittel aus verschiedenen Quellen benötigt. Die Vereine “Bolivianisches Kinderhilfswerk e.V.” (BKHW) und “Jugend- und Sozialarbeit in Bolivien e.V.” unterstützen CEMVA seither. Später kam der Verein “Bolivien Hilfe e.V.” dazu, der für die Entsendung von Freiwilligen bis 2006 zuständig war. Seit Mitte 2008 entsendet BKHW weltwärts Freiwillige.

Im Laufe der folgenden Jahre entstanden vier Schulgebäude und zwei Sportplätze, ein Kindergarten, eine Kindertagesstätte, ein Gesundheitszentrum (mit Allgemein- und Zahnarztpraxis), neun Lehrwerkstätten (für Hand- und Maschinenstricken, Konfektionsschneiderei, Lederbearbeitung, Friseur, Informatik, Schreinerei, Elektrizität und Metall-Mechanik), ein Schülermittagstisch und ein Kinderspielplatz.

Im August 2009 konnte durch eine 15 000 US-Dollar Spende von VitaeLab aus Norwegen und einer Beihilfe vom Bürgermeisteramt ein Mehrzweckgebäude einschließlich Pförtnerwohnung, Kindertagesstätte und Gesundheitszentrum im Nachbarort Villa Armonía B gebaut werden. Aussederm enstadt eine Gemeindebibliothek.

Centro Educativo Multifuncional Villa Armonía